Unser Unternehmen

Die Impuls GmbH mit Sitz in Köln wurde 1998 gegründet und war bis zum 31. Mai 2010 eine Tochtergesellschaft der TÜV Rheinland Group. 

Ziele von Impuls waren und sind die Entwicklung und Verbreitung innovativer Angebote auf dem Gebiet der medizinischen, aber besonders der psychologischen Dienstleistungen, und zwar in den Bereichen

  • rund um die medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU)
  • Beratung, Rehabilitation und Nachschulung für alkohol-, drogen- bzw. verkehrsauffällig gewordene Kraftfahrerinnen und Kraftfahrer
  • Aufbau von betriebspsychologischen Angeboten für Unternehmen
  • Aufbau von Dienstleistungen im Bereich des Gesundheitsmanagements.
I. Zurück zum Führerschein!

Die Mitarbeiter der Impuls GmbH unterstützen ihre Kunden – Menschen, die befristet ihren Führerschein verloren haben - bei der systematischen Vorbereitung auf die „medizinisch-psychologische Untersuchung“ (MPU) – damit diese möglichst wenig Zeit verlieren und nicht mehr Geld als notwendig ausgeben.

Denn: Wer seinen Führerschein verliert, weil er durch zu viele Punkte (Rasen, Drängeln etc.), Drogen oder Alkohol aufgefallen ist, muss nach Ablauf seiner Sperrfrist eine „medizinisch-psychologische Untersuchung“ (MPU) bestehen – eben die oft als „Idiotentest“ bezeichnete Untersuchung durch Ärzte und Psychologen. Erst dann erhält er/sie die Fahrerlaubnis zurück.

Die erfahrenen Verkehrspsychologen der Impuls GmbH arbeiten mit den Kunden die Hintergründe des Führerscheinverlustes auf und bereiten sie darauf vor, den Gutachtern in der MPU überzeugend darzulegen, dass sie ihr Fehlverhalten im Griff haben – denn Ziel ist es nicht, das Autofahren zu verhindern, sondern es langfristig für alle Verkehrsteilnehmer sicher zu machen.

Im ersten Schritt informieren die Verkehrspsychologen bei kostenlosen, unverbindlichen und anonymen Infoveranstaltungen an vielen Städten und Gemeinden bundesweit über die Struktur und die Bedingungen der MPU. Dann planen wir in einem persönlichen Beratungsgespräch mit jedem Interessenten das weitere Vorgehen.
Die Impuls GmbH bietet individuelle Programme für alkohol-, drogen- oder verkehrsauffällige Fahrer an, in denen die Teilnehmer angeleitet werden, ihre Probleme selber und nachhaltig zu lösen, damit sie nicht rückfällig werden.

Der Kunde entscheidet zu jeder Zeit selber, ob er die Angebote der Impuls GmbH nutzen oder sich an einen anderen Anbieter wenden möchte!

II. Betriebspsychologie / Gesundheitsmanagement

Das Thema Gesundheitsmanagement gewinnt in der Wirtschaft immer mehr Bedeutung. Die Impuls GmbH bietet dabei „Krankenrückkehrgespräche“ als personalwirtschaftliches Instrument an. Die Impuls-Fachleute schulen Führungskräfte darin, wirksame Gespräche mit Mitarbeitern zu führen, die mittelfristig helfen, die Fehlzeiten zu reduzieren. Zusätzlich oder als Alternative richtet die Impuls eine Hotline für Mitarbeiter der Unternehmen ein, über die sie eine professionelle psychologische Beratung erhalten.

Wir beschäftigen uns mit dem menschlichen Verhalten als kritischem Risiko- und Erfolgsfaktor – sowohl im privaten Bereich als auch im Arbeitsmarkt.

Aus unserer TÜV Rheinland-Geschichte haben wir die Ansprüche an Seriosität und Qualität übernommen: bei der Auswahl der einzelnen Angebotsbereiche und deren Abwicklung sowie bei der Auswahl der Psychologen und Psychologinnen.

III. Qualitätssicherung

Bezogen auf die verkehrspsychologischen Kursprogramme nach einer MPU gem. § 70 Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) ist die Impuls GmbH ein durch die Bundesanstalt für Straßenwesen (BAST) begutachteter Träger, der kontinuierlich qualitätsbezogen überwacht wird.

Alle verkehrspsychologischen Dienstleistungen sind zudem nach DIN EN ISO 9001 geprüft und zertifiziert.

Zur Sicherstellung der Qualitätsansprüche und zur permanenten Optimierung der Dienstleistungserbringung wurde ein Qualitätsmanagement-System etabliert, das u.a. auch Aus- und Weiterbildung sowie Supervision der Mitarbeiter regelt.

Im Bereich Verkehrspsychologie werden annähernd alle der insgesamt 13 Einzel- und Gruppenprogramme mit großem Erfolg wissenschaftlich evaluiert, um objektivierbar die tatsächliche Wirksamkeit der Programmdurchführung nachweisen zu können. Hier besteht eine enge Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Rainer Sachse, IPP Bochum.

Diese neutrale Institution überprüft nicht nur die Legalbewährung der betreffenden Klienten nach Beendigung der verschiedenen Programme, viel mehr sollen auch die während der Programme umgesetzten Therapiemethoden hinsichtlich ihrer Wirksamkeit laufend überprüft und entsprechend optimiert werden.

IV. Kundenorientierung

Um den Kunden den Zugang zu unseren Rehabilitationsprogrammen zu erleichtern, haben wir die folgenden kundenorientierten Merkmale bei unserer Gesamtkonzeption berücksichtigt:

  • kostenloses Erstgespräch
  • monatliche Ratenzahlung1
  • „offene Gruppe“, d.h. jederzeit kann ein Klient - ohne Wartezeit - in eine bestehende Gruppe integriert werden1
  • zentrale Lage der Impuls-Standorte

1 gilt für alle Programme außer MPU COMPACT plus

V. Struktur

Die Verwaltung der Impuls GmbH besteht aus einem Service-Center im Hauptsitz Köln und zwei Niederlassungen in Berlin und Kaiserslautern. Hier werden die verkehrspsychologischen Einzel- und Gruppenprogramme für die Klienten geplant und an den jeweiligen Standorten umgesetzt. Für diese Aufgaben stehen besonders geschulte Verwaltungsmitarbeiter zur Verfügung.

Alle psychologischen Dienstleistungen werden grundsätzlich von Diplom-Psychologinnen und -Psychologen bzw. Master of Science (M.Sc. Psychologie) erbracht. Derzeit sind ca. 35 von ihnen in insgesamt 8 Bundesländern an über 50 Standorten der Impuls GmbH tätig.